Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Kaufleute für internationale Geschäftstätigkeit

Organisation

Welche Aufnahmevoraussetzungen bestehen?

Ein bestimmter Schulabschluss ist für die Teilnahme am Zusatzangebot „IHK-Fachkraft Im- und Export“ nicht erforderlich. Die Weiterbildungsmaßnahme ist grundsätzlich offen für alle Schülerinnen und Schüler der BBS Wechloy, die eine kaufmännische Berufsausbildung absolvieren. Aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung kommt die Weiterbildungsmaßnahme vor allem für die folgenden Bildungsgänge in Betracht: Großhandel, Lagerlogistik, Spedition und Logistikdienstleistungen, Bank, Tourismus und Freizeit, Versicherungen und Finanzen.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Das Zusatzangebot startet in jedem Schuljahr mit Beginn des 2. Schulhalbjahres (Anfang Februar). Der Unterricht findet mittwochs, in der Zeit von 17:30 bis 20:30 Uhr statt und erstreckt sich über 12 Monate.

Welche Inhalte werden im Unterricht bearbeitet?

Die Inhalte werden in drei Module unterteilt.
 

Modul I: Praxis des Auslandsgeschäfts

• Motive und Ziele des Außenhandels

• Informationsquellen für eine Marktbeurteilung des Außenhandels

• Kriterien der Marktbeurteilung

• Kundensuche im Ausland

• Formen der Präsenz auf Auslandsmärkten

• Vor- und Nachteile der Vertriebsformen im Ausland

• Rechtliche Grundlagen des Auslandsgeschäfts

• UN-Kaufrecht

• Durchführbarkeitsprüfungen von Auslandsgeschäften

• Kalkulationen beim Export

• Betriebliche Abwicklung des Auslandsgeschäfts

 

Modul II: Internationales Marketing

• Grundlagen des internationalen Marketings

• Grundstrategien einer Internationalisierung

• Notwendige betriebliche Voraussetzungen

• Interkulturelles Agieren

• Informationsbeschaffung im Im- und Exportgeschäft

• Produkt-, Preis- Distributions- und Kommunikationsanalyse beim Im- und Export

 

Modul III: Verfahren des Im- und Exports von Waren und Dienstleistungen

• Zollrecht

• Außenwirtschaftsrecht

• Verbote und Beschränkungen im Warenverkehr

• Zollrechtliche Bestimmungen für Waren nach dem Zollkodex

• Überführung von Waren in den zoll- und steuerrechtlichen Verkehr

• Abwicklung von Einfuhrgeschäften

• Berechnung von Einfuhrabgaben

• Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren

• Abwicklung von Ausfuhrgeschäften

Welche Kosten sind mit der Teilnahme verbunden?

Die Kursteilnahme ist für die Schülerinnen und Schüler kostenlos, lediglich die Materialkosten müssen selbst getragen werden.

Für die Teilnahme an den Abschlusstests sowie die Zertifizierung durch die Oldenburgische IHK entstehen Kosten, die zu Lasten der Schülerinnen und Schülern gehen. Über die Höhe des zu zahlenden Entgeltes wird unmittelbar vor Lehrgangsbeginn informiert.