Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Masken sprechen eigene Sprache

Fließende, ruhige  Bewegungen und immer wiederkehrende Abläufe zu langsamer Musik. Ganz in Schwarz gekleidet, mit bunt-bestückten Masken vor dem Gesicht: so ließen die Sprachlernschülerinnen und –schüler der BVJA 1 auf ihre ganz eigene Art ihre selbst gebauten Masken für sich sprechen.

Mit  ihrer Performance „das zweite Gesicht“  luden sie die  vorbei eilenden Zuschauer des  Schülerkulturfestivals „walk`n `art“ am Freitagabend  zum kurzen Innehalten, Schauen und  Rätseln ein.

Langhaarige Sonnengesichter, düstere Mondfratzen,  glitzernde Diven-Mienen und groteske Clownsvisagen – bunt, vielfältig und irgendwie vereint. Vielleicht gar nicht so schwer?

„Das zweite Gesicht"

Maskenperformance beim Schülerkulturfestival „WALK´ N´ART“  am 24.05.2019

 

Die Schülerinnen und Schüler unserer Sprachlernklasse (BVJA1) entwerfen und gestalten Pappmaché-Masken und hauchen ihnen Leben ein – mal schaurig-schön, mal komisch-frech, mal anrührend-verzaubernd.

Als „walking act“ treten sie im Zeitraum zwischen 18:30  und 21:30 Uhr auf dem Festival auf und zeigen ihr „zweites“ Gesicht.

Mitwirkende:
Marijan, Karwan, Suleman, Ghalia, Yasser, Machmmoud, Rayan, Domo, Zana