Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

„Das Glas ist halbvoll“

Durch die heutige Verabschiedung der Fachoberschule Recht und Verwaltung und der Berufsoberschule führten Maren Kruse und Thomas Thiemerding aus der FV12B.

Sie gaben das Mikrofon gleich an Schulleiter Oliver Pundt weiter, der den Absolventen gratulierte und ein paar Abschlussworte an sie richtete. „Wir leben in einer Zeit des Tempos und des Wandels. Nehmen Sie die beruflichen und privaten Herausforderungen an. Nicht jeder Tag ist positiv, aber denken Sie daran: Das Glas ist halbvoll!“

Abteilungsleiter Stephan Günther schloss sich den guten Wünschen an und erinnerte daran, dass die Absolventen nicht allein gewesen seien und der Erfolg viele Unterstützer, wie Kolleg*innen, Eltern und Freunde, gehabt habe. Besonders freute er sich, dass auch der Ausbildungsleiter der Polizei, Herr Marhauer und sein Team, anwesend waren. Einige der Absolventen werden direkt an die Polizeihochschule wechseln. Da Herr Günther in zwei Klassen selbst unterrichtet und auch die Klassenfahrten begleitet hat, ließ er mit seinen Detailkenntnissen das Schuljahr kurz Revue passieren. „Think outside the box, d.h. schauen Sie auch einmal über den Tellerrand!“, empfahl er und wünschte in diesem Sinne alles Gute für die Zukunft.

Im Anschluss wurden die drei Besten ausgezeichnet. Die Absolventinnen der FOV – Frauke Borchers und Maren Grimm – haben mit der Note 1,6 abgeschlossen. Die Traumnote 1,1 erreichte Hauke Beckmann aus der BOS. Alle drei werden im Herbst ein Studium aufnehmen. Hauke, der sich für ein Medizinstudium entschieden hat, wurde am Ende von Stephan Günther noch einmal extra geehrt, da er sich in besonderem Maße für die Schulgemeinschaft eingesetzt habe.

Vier Schüler*innen hatten beim Frühstarter Projekt der Jade Hochschule mitgemacht und konnten schon erste Credit Points erwerben. Für BWL war Hannah Gäfeke erfolgreich, für Wissenschaftliches Arbeiten Gülsum Bozoglan und Aylin Karakurt und für Wirtschaftsenglisch Lukas Böse.

Schließlich wurden die Zeugnisse von den Klassenlehrer*innen ausgeteilt. Nach dem offiziellen Fototermin, der auch von den stolzen Eltern genutzt wurde, klang der Vormittag bei einem Sektumtrunk aus.

Die Absolventen der FOV

Die BOS mit Klassenlehrerin Kersten Kroppach-Wallenstein (hinten links)

Die Besten (von links: Frauke Borchers, Hauke Beckmann und Maren Grimm, Abteilungsleiter Stephan Günther)

Die Frühstarter an der Jade Hochschule (von links: Gülsum Bozoglan, Lukas Böse und Hannah Gäfeke, Abteilungsleiter Stephan Günther)