Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Ein Kindheitstraum wurde wahr!

Anfang Mai besuchten wir, das erste Ausbildungsjahr der Kaufleute für Tourismus und Freizeit, die Hotel- und Freizeitanlage Dorf Wangerland in Hohenkirchen und die Jugendherberge Schillighörn.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Dorf Wangerland wurden wir von der Ausbildungsleiterin Frau Niestaedt und dem Auszubildenden Marcel Jürgens begrüßt. Wir besichtigten die Hotelzimmer, Tagungsräume und zahlreichen gastronomischen Einrichtungen sowie die Außenanlagen. Im Anschluss daran wurde ein Kindheitstraum wahr. Zur Besichtigungstour gehörte auch die Nordsee-Spielstadt, ein 5.000 qm großer, überdachter und somit wetterunabhängiger Indoor-Freizeitpark. Nach interessanten Informationen des Spielstadtleiters und zwei Stunden vor der offiziellen Öffnungszeit hatten wir die Achterbahn und das Kettenkarussell nur für uns.

Im Anschluss ging es zur Jugendherberge Schillighörn. Hier begrüßte uns der Ausbilder Herr Martsfeld und führte uns gemeinsam mit der Auszubildenden Annika Fabricius durch die Herberge und über das Außengelände. Nach der Besichtigung der renovierten Lobby und des modernen Speisesaals erinnerten uns einige Zimmer im teilrenovierten Hauptgebäude noch an unsere Grundschulzeit. Der Neubau ‚Welthafenhuus‘ jedoch verfügt über moderne 4- und 6-Bett-Zimmer, in denen sich auch Familien wohlfühlen und bietet darüber hinaus ansprechende Tagungsmöglichkeiten.

Wir beendeten den abwechslungsreichen Tag mit einem Spaziergang an den Nordseestrand.